Bei Ereignissen mit Personenschäden wird die Rettungsdienstleitstelle je nach dem Ausmaß der Schadenslage, alle zur Verfügung stehenden eigenen Rettungsmittel alarmieren und einsetzen. Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Psychosoziale NotfallversorgungPsychosoziale Notfallversorgung

Psychosoziale Notfallversorgung

Leider Ausgebucht!

16 UE

Themen / Inhalte
Menschen werden zumeist unvorbereitet durch plötzlich eintretende Not- und Unglücksfälle aus der Normalität ihres Lebens herausgerissen. Die Maßnahmen der psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) zielen dabei auf die Bewältigung dieser kritischen Lebensereignisse und der damit einhergehenden Belastungen für Betroffene (Angehörige, Hinterbliebene, Vermissende, Unfallzeugen von Notfällen) einerseits und für Einsatzkräfte andererseits. Auch für die psychosoziale Unterstützung von Einsatzkräften sind kollegiale und psychosoziale Ansprechpartner zuständig – selbst Einsatzkräfte der Rettungsdienste und Bereitschaften, die sich für die kollegiale Begleitung ihrer Kollegen im Umgang mit Stress und Belastungen qualifiziert haben.

Lehrkräfte
Norbert Kasper

Lehrgangsort
DRK Depot Ottenau, Rudolf-Harbig Str. 14

Termine
22.09.2018 – 23.09.2018

Maximale Teilnehmerzahl
15 Teilnehmer

Kosten
€ 40.- / TN, zusätzlich Verpflegungskosten (ganzer Tag € 14.-)