rotkreuzkurs-eh-header-alt.jpg Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Rotkreuzkurs Fit in EHFit in Erste Hilfe

Sie befinden sich hier:

  1. Kurse
  2. Erste Hilfe
  3. Rotkreuzkurs Fit in EH

Rotkreuzkurs Fit in EH

Ansprechpartner

Frau
Susanne Ohlew

Telefon
(07222) 9233-21
Telefax
(07222) 9233-50
eMail
Ohlew(at)DRK-Rastatt.de

Plittersdorfer Straße 1/3
76437 Rastatt

Beim Deutschen Roten Kreuz lernen Sie in praxisnahen Erste-Hilfe-Lehrgängen, wie Sie mit einfachsten Handgriffen Menschenleben retten. Wir schulen Sie, damit Sie in solchen Situationen besonnen und ruhig bleiben, sich und Ihren Fähigkeiten vertrauen und immer wissen, worauf es ankommt.

Die Module „Fit in Erster Hilfe“ geben Ihnen die Möglichkeit Erste Hilfe Maßnahmen einzelner Themenbereiche zu erlernen, bereits Gelerntes zu wiederholen bzw. zu trainieren. Vielleicht motiviert Sie unser „Fit in Erste Hilfe Programm auch, um zusätzlich einen umfassenden Rotkreuzkurs zu besuchen.

Sie erlernen in unseren Modulen Erste Hilfe Maßnahmen in speziellen Notfällen nach anerkannten und geltenden Standards symptomorientiert anzuwenden. Sie entwickeln Handlungskompetenz auf der Grundlage eigener Kenntnisse und Erfahrungen, die Sie in den Lernprozess mit einbringen.

Durch praktisches und lebensnahes Üben erlernen und vertiefen Sie Ihre Kenntnisse. Das befähigt Sie in einer Notfallsituation Erste Hilfe Maßnahmen unter Berücksichtigung des Eigenschutzes durchzuführen.

  • Wiederbelebung

    In diesem Lehrgang wird der Umgang mit automatisierten externen Defibrillatoren (AED) geschult und praktische Übungen zur Wiederbelebung am Erwachsenen durchgeführt. Seminarinhalte nach ERC 2015, Basic Life Support (BLS).

    Als Teilnehmer/in erkennen sie eine nicht vorhandene / nicht normale Atmung, erkennen einen Herz-Kreislaufstillstand, erfassen den lebensbedrohlichen Zustand und wissen, dass schnelles Handeln entscheidend ist.

    Dauer 2UE (90 Min.)

  • Kinder

    Die meisten Unfälle ereignen sich im Haushalt/in der Freizeit (Garten, Verkehr, Spielplatz). Bei Kindern unter 6 Jahren ist das Gefahrenbewusstsein noch nicht voll entwickelt. Besonders gefährdet sind 2 – 4 jährige Kinder, sie verunglücken überwiegend im Haushalt. Als Teilnehmer/in lernen sie den Inhalt und die Anwendungsmöglichkeiten eines Verbandkasten nach DIN-Norm kennen, den Stellenwert des Eigenschutzes, auch im Umgang mit (blutenden) Wunden kennen, erlernen eine Wundversorgung nach vorgefundenen Verletzungen vorzunehmen und das symptomorientierte Handeln (z.B. Druckverband anlegen, Beine erhöht lagern).

    Akute, also plötzlich auftretende Erkrankungen, aber auch Infektionen stellen eine oft lebensbedrohlichen Notfall dar, was schnelles Handeln erforderlich macht.

    Als Teilnehmer/in erkennen Sie anhand typischer Erkrankungsmerkmale akute Erkrankungen. Sie können den Allgemeinzustand eines Kindes kontrollieren, sowie hinsichtlich lebensbedrohlicher Situation analysieren und Erste Hilfe Maßnahmen durchführen.

    Dauer 2UE (90 Min.)

  • Senioren

    Ältere Menschen nehmen oft fremde Hilfe ungern an und denken, dass akute gesundheitliche Probleme, die von alleine gekommen sind, auch wieder von alleine weggehen. Die Erfahrungen zeigen, dass es typische Notfälle und Unfälle bei älteren Menschen gibt. Der letzte Erste-Hilfe-Kurs ist dann schon ziemlich lange Zeit her. In unserem Erste-Hilfe-Lehrgang speziell für Senioren und alle Junggebliebenen möchten wir folgende Schwerpunkte besprechen.

    Themen:

    • Notfälle bei Diabetes (Zuckerkrankheit)
    • Schlaganfall
    • Atemnot
    • Herzinfarkt
    • Knochenbrüche nach Stürzen
    • Vermittlung und Üben der aktuellen Stabilen Seitenlage
    • Hilfe bei Verbrennungen und Verbrühungen
    • Absetzen eines Notrufes
    • Sinn und Zweck eines Funkfingers (Hausnotruf)

    Dauer 2UE (90 Min.)

  • Sport

    Eine Sportlerin ist nach einem Sprung unglücklich gelandet und mit ihrem Fuß umgeknickt. Sie klagt über starke Schmerzen und kann nicht mehr alleine aufstehen oder den Fuß belasten. Der Fuß beginnt anzuschwellen und wird leicht rötlich und später bläulich.

    Ein Schwimmer bekommt einen Wadenkrampf. Glücklicherweise ist er so dicht am Rand, dass er ohne Hilfe aus dem Wasser gelangt. Der Schwimmer klagt über heftige reißende Schmerzen und weiß nicht, wie er sein Bein halten soll um Linderung zu erlangen.

    So oder ähnlich Situationen entwickeln sich immer wieder. Welche Erste-Hilfe-Maßnahmen scheinen Ihnen an dieser Stelle hilfreich für die betroffene Person? Als Teilnehmer/in wissen Sie, dass gründliches Aufwärmen zur Unfallverhütung beiträgt und lernen Gelenkverletzungen zu versorgen, die richtigen Maßnahmen bei Verletzungen, Nasenbluten anzuwenden. Sie lernen die richtige Hilfe bei Muskelkrämpfen im Sport anzuwenden und kennen die PECH Regel.

    Dauer 2UE (90 Min.)

  • Verletzungen

    Stark blutende Wunden versorgen, von der Zahnverletzung zum Knochenbruch, Maßnahmen die immer richtig sind erlernen, Verbände anlegen, kann ich noch einen Druckverband, warum denn Wärmeerhalt? Wie stoppe ich Nasenbluten, wird ein Fremdkörper im Auge durch Tränenflüssigkeit ausgespült, kühlt man eigentlich noch eine Verbrennungswunde?

    Diese und viele andere Fragen werden mit Hinweisen beantwortet und durch praktisches und lebensnahes Üben mit symptomorientierten Maßnahmen erlernt. Idealer Kurs für Teilnehmer mit sportlichen Freizeitaktivitäten, Fresh-up für Betriebe die außerhalb der BG-lichen Kursinhalte und Vorgaben ihr Wissen vertiefen wollen.

    Dauer 2UE (90 Min.)

  • Persönliche Notfallvorsorge

    Persönliche Notfallvorsorge – wieso?

    Notfälle und Katastrophen beeinträchtigen die Funktionsfähigkeit der Gesellschaft und der herkömmlichen Hilfesysteme.

    Insbesondere Katastrophen durch Extremwetterereignisse haben in den letzten Jahren deutlich zugenommen. In Mitteleuropa treten verstärkt Hochwasser, aber auch Stürme und sehr heiße Sommer auf. Auf diese neuen Herausforderungen muss sich der Bevölkerungsschutz einstellen.

    Das Deutsche Jugendrotkreuz hat das Thema und vor allem auch dessen Bedeutung für Kinder und Jugendliche bereits erkannt und fordert in seiner aktuellen Kampagne eine bessere Vorbereitung von Kindern und Jugendlichen auf extreme Wetterereignisse.

    An diese Forderung knüpft dieser Unterricht an. Es geht nicht darum, Ängste zu schüren, sondern die Jugendlichen auf außergewöhnliche Situationen vorzubereiten.

    Kinder und Jugendliche erleben gerne Abenteuer. Dies bietet einen hervorragenden Anknüpfungspunkt für die Vermittlung von Persönlicher Notfallvorsorge, denn sowohl Abenteuer als auch Notfälle sind Ausnahmesituationen, in denen man gewohnte Wege und Handlungen verlassen muss und Selbsthilfefähigkeit und Problemlösekompetenz gefragt sind.

    Dauer 2UE (90 Min.)

  • Akute Erkrankungen

    In dieser Fortbildungsreihe werden alle wichtigen akuten Erkrankungen aufgeführt. Symptomorientierte Maßnahmen zu den Themenkomplexen Kreislaufstörungen, Atemstörungen, Bewusstseinsstörungen werden in ausgewählten Fallbeispielen erarbeitet und nachgehend in der Gruppe reflexiert.

    Inhalte:

    • Herzinfarkt
    • Stromunfall
    • Asthma Bronchiale
    • Atemwegsverlegung
    • Krampfanfall
    • Schlaganfall

    Als Teilnehmer erkennen sie die typischen Erkennungsmerkmale akuter Erkrankungen, können den Allgemeinzustand hinsichtlich lebensbedrohlicher Situationen beurteilen und wenden die wichtigsten symptomorientierten Maßnahmen an.

    Dauer 2UE (90 Min.)

  • Verkehr

    Diese Ausbildungseinheit ist der ideale Fresh-Up für alle Verkehrsteilnehmer die schon lange keinen Rotkreuz Kurs mehr besucht haben. Bei diesem Praxistraining erneuern sie ihr Wissen und wiederholen das Gelernte.

    Lernziele:

    • die gesetzliche und moralische Pflicht der Hilfeleistung erläutern
    • die eigene Gefahrensituation bei Notfallsituationen einschätzen
    • adäquate Maßnahmen zum Eigenschutz einleiten
    • einen Notruf absetzen
    • eine Unfallstelle adäquat absichern
    • verletzte Personen retten
    • Bewusstsein und Atmung eines Betroffenen überprüfen
    • die stabile Seitenlage herstellen
    • bei bewusstlosen Motorradfahrern den Helm abnehmen

    Dauer 2UE (90 Min.)

Kursanmeldung

Um sich für einen unserer Kurse anzumelden rufen Sie uns bitte an:
(07222) 9233-0

In Kürze steht Ihnen an dieser Stelle auch ein Anmeldelink für eine Online-Kursanmeldung zur Verfügung.